Das Verwandlungsmonster

   

Es war einmal ein Monster, das war sehr, sehr böse. Das Monster war total eklig.

    

Es hatte zwei Münder und ein Ohr.  Das Monster hatte viele Freunde.

   

Es gefiel dem Monster so böse zu sein.  Eines Tages fraß das Monster einen Kuchen und verwandelte sich in einen Kuchen.

   

Das Kuchenmonster wollte sich selbst probieren. Dann fraß es ein Buch.
Dabei verwandelte es sich in ein Buch.

  

Das Monster fand es sehr witzig, dass es sich in alles verwandeln konnte.
Da fraß das Monster einen Hund und verwandelte sich auch in einen Hund.

  

Jetzt fraß das Monster Kaugummi und verwandelte sich in Kaugummi.
Die anderen Monster fraßen das Kaugummimonster auf.

   

Im Bauch fand das Monster Spagetti und fraß sie auf. Das Spagettimonster hüpfte im Bauch herum.

  

Eines der anderen Monster spuckte das Spagettimoster aus und lief ganz schnell weg.
Das Spagettimoster aß ein Blatt Papier.

  

Die anderen Monster zerrissen das Blatt Papier.
Da weinte das Monster so laut, dass die Mülltonne umkippte.

  

Plötzlich hatte einer seiner alten Freunde Mitleid mit ihm.
Es holte das Blatt aus dem Müll und klebte es zusammen.

  

Er nahm ein anderes Blatt und malte seinen Freund auf das Blatt.
Das Blattmoster fraß das Bild und verwandelte sich zurück in sich selbst,

  

Es war glücklich, wieder normal zu sein und machte ab jetzt Diät.